Café L’ink: Ludwigsburg inklusiv

Ein Ort der Begegnung

Das Inklusions-Projekt (Café L’ink und Netzwerk Inklusion) des Tragwerk e.V. läuft seit April 2014 mit großem Erfolg in Ludwigsburg.
Ziel des gesamten Projekts ist es, im kommunalen Alltag der Stadt Ludwigsburg und ihrer Menschen den Gedanken der Inklusion zu verankern und gemeinsame Wege zu einer Gesellschaft zu finden, die Vielfältigkeit und Andersartigkeit nicht nur akzeptiert, sondern ausdrücklich willkommen heißt.

Besuchen Sie uns…

Montags 14:00 – 17:00 Uhr
im Pflegeheim Sonnenfeld
Karl-Heinz-Lüth-Str. 6, 74343 Sachsenheim

Dienstags 14:00 – 17:00 Uhr
im Markt 8 Ludwigsburg
Marktplatz 8

Mittwochs 14:30 – 17:00 Uhr
im MGH Grünbühl-Sonnenberg
Weichselstraße 10-14

 

„Faires Café L’ink“

Das Café L’ink im MGH Grünbühl-Sonnenberg ist ein „Faires Café“!
Lesen Sie mehr darüber…

Donnerstags 9:00 – 11:00 Uhr
mit Frühstück
im Beck’schen Palais
Stuttgarter Straße 12/1

Donnerstags 14:00 – 18:00 Uhr
mit After-Work-Cocktail ab 16:00 Uhr
im Beck’schen Palais
Stuttgarter Straße 12/1

Ganz neu: Café L’ink in Sachsenheim

Ab dem 7.11.2022 können Sie das Café L’ink auch in Sachsenheim genießen.

Gefördert wird das Café L’ink Sachsenheim inklusiv von der Software AG aus Darmstadt. Vor Ort treffen Sie unter anderem unsere Kollegin Sabine Springer.

 

Die Idee hinter dem Café L’ink in Sachsenheim

Unser erfolgreiches Konzept des „Café L’ink – Ludwigsburg inklusiv“ soll von der Stadt Ludwigsburg auf das Kreisgebiet ausgeweitet werden. Unter den 39 zugehörigen Gemeinden hat sich derzeit ein Standort in Sachsenheim herauskristallisiert. Der dortige Bürgermeister unterstützt die Projektidee nach vereinten Kräften und transportiert das Thema Inklusion und die Projektidee des Cafés auf alle Ebenen.

Der Aufbau und die Etablierung des 1. Standorts des Café Links im Kreis Ludwigsburg mit dem Schwerpunktziel für Schüler*innen mit Behinderung neue Arbeitsmöglichkeiten zu schaffen, stößt auf sehr großes Interesse.

Die Stadt Sachsenheim und die Kooperationspartner*innen des Netzwerk Inklusion im Landkreis Ludwigsburg von Tragwerk e.V stellen uns dafür kostenfrei attraktive Räume  „Im Sonnenfeld“  zur Verfügung.

Gleichzeitig soll das bestehende „Netzwerk Inklusion“ im Kreisgebiet weiter ausgebaut und intensiviert werden.

 

Warum das Café L’ink in Sachsenheim?

Das Konzept des Café L’ink legt seinen Schwerpunkt auf die Beteiligung, Förderung und Erziehung junger Menschen. Die Service-Teams an unseren Café-Standorten bestehen aus Schüler*innen verschiedener Schulen, die bei uns ein ideales Praxisübungsfeld mit Blick auf den Übergang Schule-Beruf finden. Es soll wöchentlich stattfinden, auch außerhalb der Regelschulzeit.

Die Schüler*innen kommen aus unterschiedlichen Schularten. Im Schwerpunkt aus Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) und bilden inklusive Teams, in denen die Vielfalt der Menschen positiv erlebbar wird. Insbesondere für Schüler*innen mit Behinderung bietet das Café L’ink einen sehr guten Erprobungsrahmen im Übergang von der Schule zum Beruf, also auf dem Weg zur Arbeit.

Geeignete Praxisübungsfelder sind in dieser Form bisher nicht vorhanden. Die Nachfrage der Schulen für ein solches Berufsqualifizierungs-und Erprobungsangebot ist sehr hoch.

Eine intensive Zusammenarbeit mit dem zuständigen Lehrpersonal der Schulen und eine intensive Elternarbeit sind integraler Bestandteil des Konzeptes. Die Teams werden ergänzt von Studierenden beider Ludwigsburger Hochschulen. Die Schüler*innen lernen in individueller Geschwindigkeit die anfallenden Arbeiten und Abläufe im Café Betrieb kennen und profitieren besonders von der Betreuung und Begleitung der Sozialarbeiter*innen. Am Ende der Praktikumszeit haben sie erfolgreich ihre weiteren Bildungswege gestaltet. Einige haben ihr Interesse an der Gastronomie ausgebaut und arbeiten nun erfolgreich in inklusiven Serviceteams. Andere nutzen die Möglichkeit weiterer Praktika, z.B. im Bereich der Pflege und der Verwaltung. Alle Schüler*innen haben einen sehr großen Zugewinn an Selbstständigkeit und Selbstvertrauen aus der Mitarbeit mitgenommen. Die eigene Selbstwirksamkeit zu erfahren und weiter auszubauen stehen an oberster Stelle.

Die Besucher*innen unserer Cafés sind Menschen aller Altersgruppen, mit und ohne Behinderung, mit und ohne Migrationshintergrund, oft mit sozialen- und finanziellen Hindernissen. Für ALLE bietet das Café L’ink die Chance gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können.

Das Café L’ink bietet seinen Besucher*innen neben dem Cafébetrieb auch offene Angebote wie Vorträge, Lesungen, Musik, Kultur und Kunst an. Ganz nach den Wünschen der Gäste. Darüber hinaus steht die Sozialpädagogin des Tragwerk e.V. bei Bedarf während des Cafébetriebs auch für niedrigschwellige Beratung zur Verfügung.

Ein weiterer Standort Café L’ink im Kreisgebiet erschließt neue Zielgruppen an Besucher*innen und ermöglicht insbesondere mehr Schüler*innen mit Handicap ein ideales Praxisübungsfeld im Übergang Schule-Beruf und bietet ihnen eine großartige Möglichkeit ihr Selbstwertgefühl zu stärken, ihre Kompetenzen zu erweitern und damit im Idealfall eine Perspektive für eine spätere Tätigkeit auf dem 1. Arbeitsmarkt.

Die Leitung des Projektes soll eine erfahrene Pädagogin mit 25% Arbeitsauftrag übernehmen. Nach erfolgreichem Abschluss einer 3 -jährigen Modellphase planen wir, wie bei unseren bisherigen zwei Standorten, eine nachhaltige Sicherung des Angebots über institutionelle Mittel.

Sobald wir eine weiter Förderung innerhalb der ersten drei Jahre erhalten, würden wir die Stelle gerne aufstocken und um weitere 25 Prozent ergänzen.

Die Projektidee des Standorts im Kreis wurde und wird eng mit Fachdiensten des Kreises abgesprochen. Hierzu zählt die Behindertenbeauftragte des Landkreises Claudia Lychacz ebenso Frau Katharina Binder vom Landratsamt und der Sozialdezernent Herr  Heiner Pfrommer vom Dezernat für Arbeit, Jugend und Soziales. Die Zusammenarbeit im „Netzwerk Inklusion im Landkreis Ludwigsburg“ soll im Kreisgebiet ausgeweitet werden. Insbesondere Organisationen die in Sachsenheim ansässig sind sollen miteinbezogen werden. Bürgermeister  Herr Holger Albrich sowie sein Teamleiter für den Bereich Bildung, Betreuung &Bürgerengagement Herr Sven Kaiser stehen uns dabei zur Verfügung.  Des Weiteren sind Frau Christiane Hähnle vom inklusiven Chor „ Einfach singen“ und Frau Patricia O´Rourke vom Altenheim „ Im Sonnenfeld“ unsere Ansprechpersonen. Regionale Produkte sollen ebenso zum Einsatz kommen wie auch enge Kooperation mit dem Restaurant Holderbüschle von der ISAK gGmbH.

Was ist das „Café L’ink“?

Das Café L’ink soll ein Ort der Begegnung sein.
Neben einem offenen Cafébetrieb gibt es auch Angebote, die sich an den Interessen der BesucherInnen orientieren:

  • Filmnachmittage
  • Kreativangebote
  • Spielenachmittage
  • Musikalische Darbietungen
  • Vorträge
  • Lesungen

Den Cafébetrieb managt jeweils ein inklusives Team von SchülerInnen (Abschlussklassen), mit und ohne Handicap / Magationshintergrund aus diversen Ludwigsburger Schulen.
Die SchülerInnen werden unterstützt und angeleitet von MitarbeiterInnen des Tragwerk e.V. und den jeweiligen LehrerInnen der Schulklassen. So entsteht für diese Zielgruppe – insbesondere für behinderte SchülerInnen – die Chance, ihre Verschiedenartigkeit als Bereicherung kennenzulernen, sowie ein ideales Praxisübungsfeld im Übergang Schule-Beruf.

Darüberhinaus bietet der Cafébetrieb auch Möglichkeiten zur Schaffung von Arbeitsmöglichkeiten für Menschen mit Handicap, die bisher ausschließlich in beschützenden Werkstätten arbeiten. Diese Zielgruppe erhält mit der Umsetzung des Café L’ink eine Chance auf mehr gleichberechtigte Teilhabe in unserer Gesellschaft.

Ein paar Eindrücke aus unserem Café

Film über das Café L’ink – Ludwigsburg inklusiv

Mitarbeit im Café L’ink

Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit in unserem Inklusions-Projekt haben, finden Sie hier alle Informationen dazu.
Wir freuen uns auf Sie!

Aktuelles

Waben-Aktion „Trotz allem dankbar“

Waben-Aktion „Trotz allem dankbar“

Aktion ist beendet! Vielen Dank für die zahlreiche Unterstützung! Waben tragen sich gegenseitig, sind stabil und halten zusammen. Genau das, was gerade zählt! Unsere Aktion geht nun in allen Stadtteilen von Ludwigsburg weiter. Werde Teil des großen Kunstwerks und...

mehr lesen
Tätigkeitsbericht 2019/2020 veröffentlicht

Tätigkeitsbericht 2019/2020 veröffentlicht

Vor über 10 Jahren wurde der Verein Tragwerk gegründet und die hinter uns liegenden Jahre waren voller neuer Eindrücke, spannender Veranstaltungen und Projekte, interessanter Begegnungen und Herausforderungen, sowie zuletzt einiger kreativer Änderungen und Neuerungen...

mehr lesen

Das Projekt wird finanziert durch

Stadt Ludwigsburg

Städtebauförderung von Bund, Ländern und Gemeinden (NIS)

LKZ Helferherz

Software AG aus Darmstadt

Landessozialministerium Baden-Württemberg

Ich tRAG’s mit!