Der Regenbogenbrunch

Der Regenbogenbrunch ist ein kostenloses Angebot und soll ein geschützter Raum für Menschen aus der LSBTIQ* Community, ihre (Wahl-) Familien und Angehörigen sein. Er soll einen Schutzraum bieten und die Möglichkeit, sich frei zu entfalten und miteinander zu vernetzen, das Ganze bei einem gemütlichen Brunch.

Er findet monatlich in den Café-Räumlichkeiten, des Psycho Sozialen Netzwerks, in der Siegesstraße statt. Kinder sind ausdrücklich willkommen. Es gibt Spielsachen und eine Kinderbetreuung. In entspannter Atmosphäre sollen Austausch und Vernetzung möglich sein. Die Projektleitung fühlt sich selbst der LSBTIQ* Community zugehörig.

Ergänzt werden die offenen Brunchtreffen um thematische Workshops und Vorträge. Hierfür werden sowohl Teilnehmer*innen als auch professionelle Expert*innen zum Einsatz kommen. Die Themen werden partizipativ mit den Teilnehmenden erarbeitet. Mögliche Themen sind z.B. Adoptionsrecht, Umgang mit Diskriminierungserfahrungen und Empowerment- Workshops.

Aus Gründen der Nachhaltigkeit, wird das Brunchbuffet überwiegend mit Lebensmitteln aus Foodsharing Abgabestellen zusammengestellt. Da alle Teilnehmer*innen eigenes Geschirr und Besteck mitbringen, wird Müll größtenteils vermieden.

Eingehende Spenden fließen direkt in das Projekt zurück.

 

Verfolgte Ziele und erwarteter Nutzen

Die Verschiedenartigkeit von Geschlechteridentitäten und sexuellen Orientierungen sind oftmals zwar keine Tabuthemen mehr – trotzdem erleben viele Menschen deswegen Ausgrenzung und Diskriminierung in ihrem Alltag. Für das Idealbild von Familie beispielsweise, herrschen oftmals stark hetero-normative Vorstellungen vor. Für sogenannte Regenbogenfamilien zum Beispiel kann dies zur Folge haben, dass sie für ihr Familienmodell im privaten und öffentlichen Raum Ablehnung erfahren. Sodass selbst alltägliche Situationen wie ein Familienbrunch zu sozialem Stress führen können oder soziale Isolation zur Folge haben. Oft steht zudem die Beziehung zur Herkunftsfamilie unter Druck, wenn diese ablehnend auf die sexuelle Orientierung oder die Geschlechtsidentität der eigenen Kinder reagiert.

Es ist ein gesellschaftlicher Bewusstseinswandel in Bezug auf LSBTIQ*-Menschen nötig. Hierfür wollen wir diese Vielfalt in Ludwigsburg sichtbarer machen. Wir wollen eine offene und diversitätssensible Stadtgesellschaft fördern. Dabei sollte zum einen darum gehen wie Diskriminierung und Ausgrenzung verhindert werden können. Zum anderen geht es darum, dass wirkliche Chancengleichheit in Bezug auf jeden Bereich des gesellschaftlichen Lebens geschaffen wird. Unser Schwerpunkt bei diesem Angebot liegt auf der sozialen Teilhabe. Hierfür braucht es solche „Safe Spaces“, sichere Orte, um Möglichkeiten des Austauschs zu verbessern. Starke soziale Netzwerke sind eine Form der Resilienz, denn ihre Zusammensetzung beeinflusst den Zugang zu emotionalen und materiellen Ressourcen. Besonders im Hinblick auf die Folgen von Einsamkeit können soziale Beziehungen ausgleichend wirken und im Umgang mit Krisen und Rückschlägen stärkend sein. Idealerweise werden durch den Regenbogenbrunch Teilnehmenden, aufgrund der sozialen Kontakte und dem Wissens- und Informationsaustausch, empowert und sichtbarer in der Stadtgesellschaft.

 

Anmeldungen bitte an regenbogenbrunch@tragwerk-lb.de oder telefonisch unter 07141 13 31 823.

Aktuelles

Waben-Aktion „Trotz allem dankbar“

Waben-Aktion „Trotz allem dankbar“

Aktion ist beendet! Vielen Dank für die zahlreiche Unterstützung! Waben tragen sich gegenseitig, sind stabil und halten zusammen. Genau das, was gerade zählt! Unsere Aktion geht nun in allen Stadtteilen von Ludwigsburg weiter. Werde Teil des großen Kunstwerks und...

mehr lesen
Informationen zur Langen Nacht der Inklusion 2021 online

Informationen zur Langen Nacht der Inklusion 2021 online

Die Lange Nacht der Inklusion fand im Jahr 2021 wieder online statt! Das heißt im Internet. Jeder konnte dabei sein. Von Zuhause aus. Mit einem Handy, einem Computer, Laptop oder einem Tablet. Am 24.4.2021 ab 18 Uhr. Es gab ein tolles, buntes Programm. Musik, Kunst...

mehr lesen

Wann und wo?

Jeden letzten Samstag im Monat von 10:30 bis 13:00 Uhr

In der Siegesstraße 3
71636 Ludwigsburg

Das Projekt wird gefördert durch

Bürgerstiftung Ludwigsburg sowie Spenden